Kosmotik

不怕慢就怕站

Gehorsam

Mai
02

(…) Heute heißt der Hausmeister Facility-Manager und ist doch nichts weiter als ein Hausmeister. Man duzt sich im Großraumbüro, aber nur einer kann entlassen oder einstellen. Die kleine Angestelltenwelt, in der wir uns letztlich noch immer so einrichten wie vor fünfzig Jahren, hat durch zauberhafte Begriffs- und Umgangstonveränderungen den Schein erweckt, alles Spießbürgerliche abgestreift zu haben. Klar, die allerneuesten Ansichten über uns selbst sind fabelhaft fortschrittlich, keine Grenzen kennt das Geschlecht und die Mode keine Normen, aber der Knecht bleibt Knecht, und der Herr, so lächerlich er auch ist, bleibt Herr und untwirft sich im nächsten Augenblick seinem eigenen. Immer ist ja jemand mächtiger und zugleich alberner als man selbst. Selbst den blödsinnigsten, schlichtesten Filmen, in denen Funès mitspielte, ist eine negative Anthropologie eingeschrieben, die noch heute gilt. Wir dulden den Herrn, der uns knechtet, weil wir wissen, dass er selbst geknechtet wird, vielleicht sogar, wer weiß, ein klein bisschen mehr. Vielleicht nur deshalb gehorchen wir mit Lust.

– Adam Soboczynski in »Lustvolle Unterwerfung« (DIE ZEIT Nr. 18/2020)

RIP Albert Uderzo

Mrz
24
RIP Albert Uderzo

*1927 – †2020

Bordeaux

Sep
19